Compliance


Compliance ist ur­sprüng­lich ein Begriff aus der praktisch­en Me­di­zin. Dort steht er für die Therapie­treue eines Patien­ten. Damit ge­meint ist, dass ein Patient die vom Arzt ver­schrieben­en Me­di­ka­men­te streng nach ärztlicher Vorgabe einnimmt.
Der ge­setz­liche Ver­tre­ter (Vor­stand, Geschäfts­führer) ist im Rahmen seiner General­ver­ant­wort­ung und All­zu­ständig­keit grund­sätz­lich für alle recht­lich­en Kon­stellationen, die im Zusammen­hang mit seinem Unter­nehmen (ent)stehen, zu­ständig. Er ist der oberste Schutz- und Über­wachungs­garant des ihm an­ver­traut­en Unter­nehmens. Dies gilt nicht nur für Fragen des Vertrags-, Gesell­schafts-, Arbeits-, Haftungs-, Ver­waltungs- und Steuer­rechts, sondern eben­falls für solche des Straf­rechts.
Unter­nehmen sind einem zu­nehmend an­wachsenden Pflichten­programm unter­worfen, das in seiner Gesamt­heit von den Betroff­en­en nur noch schwer über­schaubar ist. Hinzu kommt, dass dort, wo viele Menschen zusammen­ar­beiten, der Ein­tritt von Schadens­fällen nie­mals gänz­lich aus­ge­schlossen werden kann, auch wenn das Unter­nehmen grund­sätzlich im Ein­klang mit den Ge­setz­en geführt wird.
Des­halb gilt es, den Ein­tritt von Schadens­fällen best­mög­lich zu unter­bin­den und sich ge­gen das Rest­risiko auf ge­eigne­te Weise zu wapp­nen. Dies ge­schieht durch die Ein­führung spezieller, unter­nehmens­inter­ner Risiko­management-Systeme, mit deren Hilfe mensch­lichem Fehl­verhalten aktiv und möglichst präven­tiv be­geg­net wird, die aber auch Strategien zur Schadens­be­grenz­ung bereit­halten, wenn die Prävention ver­sagt.
Dafür ist zu­nächst eine Bestands­auf­nahme er­forder­lich, d.h. es muss eine Prüfung der Unter­nehmens­struktur statt­finden, die Risiko­be­reiche auf­deckt. Das so­ge­nannte Whistle­blowing, also die Installation von Melde­einrichtungen ist ein Mit­tel der Be­stands­auf­nahme und zu­gleich der zukunfts­be­zogenen Kri­mi­nalitäts­be­kämpfung.
Nach der Be­stands­auf­nahme wird ein Compliance-Programm ein­ge­führt. Dabei kann man auf (zahl­reiche) Vor­gaben zurück­greifen, muss das Rad also nicht neu erfinden.

  • Sprechen Sie uns an.